Home / Sparen / Monatliche Ausgaben auflisten, prüfen und sparen

Monatliche Ausgaben auflisten, prüfen und sparen

Warum ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig? Dies denken wohl die meisten Menschen bei einem Blick auf den Kontostand am Ende des Monates. Anschließend stellen sich viele die Frage: „Kann ich noch irgendwo Ausgaben einsparen?“ Um dies herausfinden zu können, müssen alle Ausgaben aufgelistet werden. Besonders hilfreich ist dabei das gute alte Haushaltsbuch. Wer dies nicht führt, der muss seine Kontoauszüge prüfen.
http://www.spartipps.xyz/sparen/altmodisch-aber-hilfreich-das-haushaltsbuch/

Monatliche Ausgaben auflisten
Zu Beginn der Suche nach Einsparpotential steht die mühsame Kleinarbeit sich durch die Kontoauszüge eines kompletten Jahres zu wühlen. Alle Ausgaben notieren, zusammenfassen und analysieren. Es müssen zwingend 12 Monate analysiert werden, denn nur so werden wirklich alle Ausgaben erfasst (z.B. inklusive den jährlichen Versicherungsbeiträgen, Abo-Gebühren, etc.).

Summiert alle Ausgaben pro Monat und pro Ausgabenkategorie (siehe weiter unten). So lassen sich schnell besonders Ausgabenintensive Monate erkennen.

Monatliche Ausgaben prüfen
Während der Prüfung der Kontoauszüge und dem notieren der Ausgaben, könnt Ihr schnell und einfach sehen ob Geld für nicht mehr genutzte Verträge/Abos ausgegeben habt. Prüft alle Ausgaben genau!
http://www.spartipps.xyz/sparen/abonnements-vertraege-regelmaessig-ueberpruefen/

Sparen bei den monatlichen Ausgaben
Das statistische Bundesamt hat für das Jahr 2016 eine Statistik zu den durchschnittlichen Ausgaben der deutschen Haushalte veröffentlicht. Diese geben einen sehr guten Anhaltspunkt ob die eigenen Ausgaben in diesen Kategorien höher, gleich oder niedriger liegen. Sollten sie höher sein als der Durchschnitt der Haushalte, dann besteht Handlungsbedarf. Verträge überprüfen, Versicherungen neu berechnen lassen, Wohnung modernisieren, etc.

Durchschnittliche Ausgaben der dt. Haushalte im Monat

Private Ausgaben komplett 100,0%
Wohnen, Energie, Wohnungsinstanthaltung 35,3%
Nahrungsmittel, Getränke, Tabak 13,8%
Verkehr 13,5%
Freizeit, Kultur, Unterhaltung 10,4%
Innenausstattung, Haushaltsgeräte 6,1%
Gaststätten, Restaurants 5,7%
Bekleidung und Schuhe 4,4%
Gesundheit 4,0%
andere Dienstleistungen 3,6%
Post und Telekommunikation 2,5%
Bildung 0,7%

Tipp: Allein die Gesamtsummen der Ausgaben in einem Jahr für verschiedene Produkte, Dienstleistungen und Waren in einer Kategorie öffnet einigen die Augen. Daher auf jeden Fall die monatlichen Ausgaben der letzten 12 Monate summieren und prüfen.

Ebenfalls lesenswert

Abonnements/Verträge regelmäßig überprüfen

Wer von uns hat kein Abonnement? Sicherlich keiner, denn die meisten besitzen ein Handy das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.